Für den guten Start in den Tag

 

„Wer am Morgen verknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten!“

 

Wir haben hier ein paar Tipps für Sie gesammelt, die dabei helfen können einen besseren und geregelten Start in den Tag zu bekommen:

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm

  • Auch wenn man nicht wirklich etwas vorhat, ist es wichtig möglichst immer zur selben Zeit aufzustehen.
  • Am sinnvollsten ist es auch direkt aufzustehen nach dem ersten Wecker klingeln. Bei vielen (da nehmen wir uns auch nicht raus 😉 ), kommt die Schlummertaste zum Einsatz, und das nicht nur einmal. Dabei ist es für das Gefühl eines erholsamen Schlafes besser, man steht direkt nach dem ersten Weckruf auf.

 

Die „Frischluft-Watschen“

  • Im Sommer ist das Fenster aufreißen in der Früh fast schon verständlich! Man möchte die noch kühle Luft hereinlassen und die warme, stickige Luft der Nacht heraus lassen. Doch machen wir das auch im Winter?
  • Der Luftwechsel bringt uns Sauerstoff ins Schlafzimmer, was uns gleich wacher werden lässt. Im Winter liefert das Fenster aufreißen gleich nochmal einen Bonuspunkt: Es wird kalt und man möchte sich gleich wärmer anziehen!
  • Hier ein kleiner Tipp: lasst die Bettwäsche mit auslüften! Am besten man geht in der Zeit des Lüftens in die Küche und macht sich einen Kaffee oder geht ins Bad.

 

 

Frisch geduscht ist halb geschafft

  • Man könnte auch sagen, man wäscht sich den Schlaf von der Haut. Eine Dusche in der Früh ist wie ein Energie-Kick!
  • Gerade wer es schafft eine Wechseldusche zu machen, hat mehr Vitalität und Drive für den ganzen Tag. Dabei wird abwechselnd mit kalten und mit lauwarmen Wasser geduscht, dass kurbelt den Stoffwechsel und das Immunsystem an!

 

Nicht nur der Geist, auch der Körper muss wach werden:

  • Die meisten trinken in der Früh erst einmal einen Kaffee oder Tee um wach zu werden. Das ist auch vollkommen in Ordnung!
  • Wer sich etwas besonders gutes Tun möchte, trinkt davor oder dazu ein großes Glas warmes Wasser (evtl. mit Zitrone), am besten sogar 0,5 l um die inneren Organe, den Kreislauf und die Verdauung mit in Schwung zu bringen!

 

Nach dem Aufstehen ist vor dem Ins Bett gehen

Wer findet es nicht schön, nach Hause zu kommen und ein wenig Ordnung daheim vorzufinden? Wir definitiv! Und nein! - Sie müssen nicht in der Früh gleich den Staubsauger auspacken. Jedoch hilft es, das Bett nach dem Aufstehen und Lüften gleich wieder ordentlich herzurichten. Damit sendet man nochmal ein optisches Signal an das Gehirn, dass es nun wirklich aufwachen muss. Abends freut man sich in ein ordentlich gemachtes Bett zu schlüpfen.